Property Magazine  ·  Berlin  ·  Düsseldorf  ·  Frankfurt  ·  Hamburg  ·  München  ·  Stuttgart  ·  International
  |  11. Mai 2017

Stadtmuseum Stuttgart feiert seine Eröffnung als Prozess

Zeit- und Kostenplan fast eingehalten: Im Herbst dieses Jahres öffnet das Wilhelmpalais am Charlottenplatz nach drei Jahren Bauzeit seine Türen für die Öffentlichkeit. Das Stuttgarter Architekturbüro Lederer Ragnarsdóttir Oei hat einen modernen Museumsbau realisiert, der sich nun für die Bürgerschaft öffnet und dessen rund 4.000 m² Fläche mit Leben gefüllt werden soll. Der Umbau hat rund 40 Mio. Euro gekostet und wurde im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Innenentwicklung - Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ mit Mitteln des Bundes, des Landes Baden-Württemberg und der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert.

Kulturbürgermeister Dr. Fabian Mayer sagt im Hinblick auf die kommenden Monate: „Mit diesen ‚Tagen der offenen Tür‘ wollen wir die allerorts spürbare Vorfreude auf das künftige Museum noch steigern. Eine Architektur-Preview im September wird die Reihe der Previews eröffnen. Geplant sind verschiedene spartenübergreifende kulturelle Interimsnutzungen bis zur Eröffnung des Museums.“ Geplant ist die Einweihung für April 2018. „Die Eröffnung des Stadtmuseums Stuttgart soll damit zum aufregenden und spannenden Prozess werden“, fügt Bürgermeister Mayer hinzu.
Drucken Diesen Artikel zu den persönlichen Favoriten hinzufügen
Kommentare zum Artikel
Die Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder.
Kommentar verfassen
Powered by Property Magazine
© Copyright 2006 - 2018