Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Metropolregion Stuttgart

Instone verkauft Teilprojekt von "Neckar.Living“ an Stiftung Liebenau

Instone Real Estate veräußert ein Wohnhaus für inklusives Wohnen an die Stiftung Liebenau. Das Projekt beinhaltet insgesamt 1.630 m² Wohnfläche im Teilprojekt „Neckar.Living“. Geplant sind vier Wohneinheiten für Menschen mit Beeinträchtigungen sowie acht Mietwohnungen.

Die acht barrierefreie Mietwohnungen wird die Stiftung Liebenau für 50 Jahre zu reduzierten Mietkonditionen am Markt anbieten. Die weiteren vier Wohneinheiten werden als Wohngruppen für jeweils sechs Personen gestaltet. In diesen finden 24 Menschen mit Behinderung ein umfangreiches inklusives Wohn- und Betreuungsangebot. Das Gebäude in der Yalova Straße 24 wird im KfW-55-Energieeffizienzhausstandard errichtet und durch Nahwärme der Stadtwerke Rottenburg bzw. durch Solarthermie versorgt. Die Fertigstellung soll bis zum Frühjahr 2024 erfolgen. Beim „Neckar.Living“ handelt es sich um das dritte von fünf Instone-Baufeldern des Quartiers „Neckar.Au Viertel“ mit insgesamt rund 400 Wohneinheiten.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Verkauf der inklusiven Wohnungen an die Stiftung Liebenau den Fokus auf eine soziale Nachhaltigkeit im Quartier einmal mehr stärken konnten. Mit unserem Teilprojekt ‚Neckar.Living‘ liegen wir gut im Zeitplan und gehen davon aus, im kommenden Frühjahr mit dem Bau starten zu können“, erklärt Bianca Reinhardt Weith, COO Süd Instone Real Estate. „Noch vor Baustart ist das ‚Neckar.Living‘ nun vollständig verkauft – ein Beleg für die hohe Attraktivität des gesamten Viertels.“ Erst im Herbst 2021 wurden bereits 48 Mietwohnungen, darunter auch 13 öffentlich geförderte Wohnungen, von einem Spezialfonds der HanseMerkur Grundvermögen AG erworben [wir berichteten].

Hofansicht im Rottenburger Projekt „Neckar.Au Viertel".© Instone Real Estate
„Die Standortfaktoren im neu entstehenden Quartier sind ausgesprochen gut. Das Haus, der Innenhof sowie das Quartier mit zentralem Quartiersplatz bieten zahlreiche Begegnungsmöglichkeiten. Mit dem Wohnangebot im ‚Neckar.Au Viertel‘ wollen wir eine größtmögliche Selbstbestimmung sowie ein lebendiges, nachbarschaftliches Zusammenleben fördern“, kommentiert Bernhard Hösch, Bereichsleitung Neue Landkreise Nord bei der Stiftung Liebenau.

Das zukünftige „Neckar.Au Viertel“ setzt starke Akzente hinsichtlich der Nachhaltigkeit. So sind in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Rottenburg Solarthermieanlagen und ein ressourcenschonendes Nahwärmenetz geplant. 15 Prozent der Gesamtfläche im „Neckar.Au Viertel“ werden für Sozialmietwohnungen und weitere 15 Prozent für Eigentumswohnungen für Familien mit mittlerem Einkommen reserviert sein. Im „Neckar.Au Viertel“ entstehen somit moderne Wohn- und Lebensräume, die städtebauliche Ansprüche mit dem aktuellen Wohnungsbedarf ausgewogen vereinbaren.

Der Projektstandort befindet sich fußläufig zur historischen Altstadt von Rottenburg und bietet Einkaufsmöglichkeiten, Kitas und eine Schule in der näheren Umgebung. Im Quartier selbst wurde im September 2021 ein weiterer Kindergarten eröffnet. Vom „Neckar.Au Viertel“ aus erreicht man sowohl per Nahverkehr als auch mit dem Auto die pulsierende Universitätsstadt Tübingen in rund zehn bis 15 Minuten. Rottenburg am Neckar ist gleichzeitig Teil der wirtschaftlich starken Metropolregion Stuttgart.